Kommunion-Vorbereitung
im Pastoralverbund Warburg

22.03.2021

Die Messe mitfeiern

Seien wir einmal ehrlich: Die Messe ist eigentlich eine Erwachsenenfeier und nicht auf Kinder ausgerichtet. Und trotzdem hat man Kinder Deines Alters angeschaut und gesagt: Sie sollen die Messe intensiver mitfeiern können und auch den Leib Christi empfangen dürfen.
Aber wie kannst Du die Messe gut mitfeiern? Denn es kann nur Dein Vorteil sein, wenn Du vor Deiner Erstkommunion auch schon andere Messfeiern erlebt hast und damit nicht alles neu für Dich ist. Es gibt Messen, die sind auf Familien ausgerichtet. Familiengottesdienste nennen wir sie. Guck doch mal, ob nicht auch irgendwo ein Familiengottesdienst angeboten wird, wenn Ihr in die Kirche gehen wollt. Vielleicht könnt Ihr ja dort hinfahren?
Ich hoffe, dass manche unserer Erklärungen schon mal hilfreich sind und sein werden. Ein bisschen zurück- oder auch vorblättern … Was Du verstehst, ist Dir nicht mehr fremd. Und was Du noch nicht verstehst oder besser verstehen möchtest – einfach Fragen stellen. Sprich mit Deinem KoVo-Paten, Deinen Eltern, Deiner Religionslehren / Deinem Religionslehrer, anderen Kommunionkindern … und such nach einer Antwort. Wertvoll ist es natürlich für uns, wenn Du Deine Fragen auch auf der KoVo-Seite teilst, gefundene Antworten beschreibst, Themen mitdiskutierst. Besonders, wenn wir Dinge nicht gut genug erklären: da brauchen wir Deine Rückmeldung! Und wenn Du gerade über einen Baustein der Messe nachdenkst – dann konzentriere Dich bei der Messe ruhig auch auf dieses Element. Freue Dich drauf, sei aufmerksam, wenn es kommt – und denk weiter drüber nach, wenn es vorbei ist. Nicht im Sinn von „das andere interessiert mich alles nicht“, sondern halt so lange es Dich fesselt.
Das Gotteslob oder ein anderes Gebetbuch zu Hilfe nehmen, wie wir es letzte Woche beschrieben haben, ist auch ein guter Weg. Du kannst Dich aber auch vorbereiten und den Evangelientext schon mal durchlesen und durchdenken. Das geht über diesen Link: “Schott”, aber auch über manche Apps …
Ich nutze Bibeltexte – und mit Evangelientexten geht das besonders gut – gern als Spiegel für mein eigenes Leben. Ich frage mich also: Kenne ich das auch, was da beschrieben ist? Hab ich so was schon mal erlebt? Was fällt mir aus meinem eigenen Leben zu dem Text ein? Und dann „unterhalte“ ich mich mit Jesus darüber. Ich erzähle ihm halt, was mir so einfällt – und dann werde ich auch ein wenig still. Oft verstehe ich in dem still-sein manches besser – vom Bibeltext, von meinem Leben … Das ist ganz unterschiedlich.
Manche Bibeltexte eignen sich auch, dass ich mir ein Wort, einen Satz herausschreibe und einige Zeit mit mir herumtrage. Ich lese den Text einfach immer wieder mal. Denk an ihn. Da fällt mir dann auch manches ein …

Wenn ich dann an der Messe teilnehme, kann ich viel besser zuhören. Manches von dem, was mir eingefallen ist, höre ich da. Oder mir wird etwas deutlich, was ich bis dahin noch nicht verstanden habe. Oder ich höre einen ganz neuen Gedanken. Oder …
Es gibt Messen, in denen mir hauptsächlich das Gespräch mit Jesus wichtig ist.
Es gibt Messen, in denen ich mich nicht ordentlich konzentrieren kann und schließlich denke: Von all den guten Gedanken, die heute bestimmt gesagt worden sind, habe ich keinen mitbekommen. Dann halte ich das Jesus hin und sage: Ich war da und habe Zeit mit dir verbracht. Heute muss das reichen, denn ich hab nicht mehr. Ganz ehrlich: Auch danach geht es mir besser.
Hast Du noch mehr Tipps und Ideen? Erzähl sie uns, wir sind ganz gespannt.

Was Du tun kannst:
- Leute fragen: Was bedeutet Dir die Messe? Nachdenken: Welche Erfahrungen habe ich schon mit der Messe gemacht?
- Mal eine Messe besuchen.
- Im Gotteslob die Abschnitte Nr. 582 - 591 angucken und in der Messe, soweit es geht, mitblättern.
- …

Lieber Gott,
lass mich die Messe immer besser verstehen. 
Du weißt, was mir daran noch schwer fällt … …
Du weißt auch, was mir daran gefällt …

Hilf mir, Neues zu entdecken
und immer tiefer zu verstehen,
wie Du mir begegnen möchtest,
bei mir sein willst.
Amen.

Admin - 16:45 | Kommentar hinzufügen